Personal tools
You are here: Home Chronik Schuljahr 2018/19 Jahrgang 8 auf Klassenfahrt im Ruhrpott

Jahrgang 8 auf Klassenfahrt im Ruhrpott

Document Actions
Images
alte Industriestandorte alte Industriestandorte
im Team arbeiten und Spaß haben im Team arbeiten und Spaß haben
gemeinsam Stockbrot genießen gemeinsam Stockbrot genießen
Eine Stadtführung Eine Stadtführung
In dem Zeitraum vom 20.-24.05.2019 machte sich der Jahrgang 8 samt ihrer Lehrkräfte Frau Koddenberg, Herr Goebeler, Herr Thobe und Herr Vennemann auf den Weg in das Ruhrgebiet. Die kleine Stadt Hattingen im Ennepe-Ruhr-Kreis war das Ziel der Reise.

Es ging um Teamgeist zwischen historischen Stadtmauern und der Henrichshütte. Die zwei Tage standen unter dem Motto Erlebnispädagogik. Ganz im Sinne des Teamgeistes mussten die Schülerinnen und Schüler ihre sozialen Kompetenzen unter Beweis stellen. Neben Kreativität, Konzentration und innerer Ruhe waren zuhören, ausreden lassen, aufeinander eingehen, Ideen anderer respektieren, zusammen an Lösungen und deren Umsetzung arbeiten, anderen etwas zutrauen und ihnen vertrauen ausschlaggebend. So musste z.B. innerhalb von zweieinhalb Stunden im Wald eine Hütte erbaut werden, die alle Teammitglieder unterbringen kann und obendrein noch einiger Maßen vor den Witterungseinflüssen schützen soll – und das ganz ohne Werkzeuge oder andere Hilfsmittel. Aber auch bei einer Schatzsuche mit lediglich Karte und Kompass mussten die Fähigkeiten der Navigation und Orientierung neben zielführender Kommunikation angewendet werden. Für ein wenig Zerstreuung sorgten das Bogenschießen und Entfachen einer Flamme ohne Feuerzeug und benötigten motorische Fertigkeiten und ein wenig Geschick. Viele weitere Spiele und Übungen forderten die Schülerinnen und Schüler mehr oder wenig heraus und ließen sie auch über ihre Grenzen gehen. Wer hätte gedacht, dass 22 Schüler es schaffen, 10 Sekunden lediglich ihre Hände auf dem Boden zu haben und nicht einen Fuß. Es war nicht einfach und es sah interessant aus, aber gemeinsam haben sie es geschafft.

Allerdings sollte auch die Kultur nicht zu kurz kommen. Nach einem ausgiebigen Spaziergang in die historische Altstadt Hattingens folgte eine spannende und aufschlussreiche Stadtführung. Das Ersteigen des Hochofens raubte zwar dem einen oder anderen den letzten Atem, sorgte aber für einen grandiosen Blick über die alte Industrieanlage. Auf einem Spielplatz konnten einige Schüler die Stahlproduktion im Miniaturformat nachspielen.

Das Highlight für die Schülerschaft war die Kartbahn. Sportlicher Ehrgeiz, Geschicklichkeit und Fahrkompetenzen konnten unter Beweis gestellt werden. Jedoch gelang dieses den Lehrern am besten.

Ein Lagerfeuer mit Stockbrot im Tipi-Dorf, ein von den Schülerinnen und Schülern gestalteter „Bunter Abend“ und ein Grillabend sorgten zudem für gemeinsame gesellige Stunden innerhalb eines gesamten Jahrgangs.

Wir Lehrkräfte können uns bei den Schülerinnen und Schülern für eine tolle Klassenfahrt mit recht ruhigen Nächten, netten Menschen und fehlenden Beschwerden über die Gruppe bedanken.

by J. Koddenberg — last modified 20.06.2019 16:23 Uhr
Contributors: Foto 1 und 2 C. Vennemann, Foto 3 und 4 F. Schmidt (8b)

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

This site conforms to the following standards: