Personal tools
You are here: Home Chronik Schuljahr 2013/14 Einweihung der schönen neuen Mensa

Einweihung der schönen neuen Mensa

Document Actions
Images
Herr Selter lobt das Engagement aller Beteiligten Herr Selter lobt das Engagement aller Beteiligten
Samtgemeindevertreter, Schulleitung und Lehrer/innen freuen sich auf den Start Samtgemeindevertreter, Schulleitung und Lehrer/innen freuen sich auf den Start
Gute Wünsche der Kooperationspartner - hier Frau Becker vom Kindergarten Gute Wünsche der Kooperationspartner - hier Frau Becker vom Kindergarten
Die Gäste staunten nicht schlecht! „Die Mensa ist aber schön geworden! Richtig schön hell und gemütlich!“ Diese Sätze konnte man bei der offiziellen Einweihung unserer Mensa und beim anschließenden Tag der offenen Tür sehr häufig hören.

Samtgemeindebürgermeister Peter Selter begrüßte knapp 50 geladene Gäste, Handwerker, Sponsoren, Kooperationspartner, Mitglieder der AG Ganztag und des Mensa-Ausschusses, Kolleginnen und Kollegen sowie Vertreter des Rates der Samtgemeinde Fürstenau. Der Schulleiter Gerd Beckmann skizzierte in seiner Festansprache die zurückliegenden 18 Monate Vorbereitungszeit für den Ganztagsbetrieb, die Hospitationen, viele Gespräche und Sitzungen, Konzepte und Entwürfe beinhaltete. Ganztag bedeutet, den gesellschaftlichen Bedingungen Rechnung zu tragen, Schülerinnen und Schülern ein Stückchen mehr Chancengerechtigkeit zukommen zu lassen. So werden alle Schülerinnen und Schüler zukünftig im Ganztagsbereich vier zusätzliche Unterrichtsstunden unter professioneller Anleitung und Betreuung in der Individuellen Lernzeit (ILze) erhalten. Hausaufgaben entfallen und diejenigen, die Zuhause wenig Hilfe bisher bekommen konnten, erfahren sie in der Schule. Das Wissen wird vertieft, die Begabungen werden individuell berücksichtigt und somit erhalten Ganztagsschüler fast ein zusätzliches Schuljahr während ihrer Berger Schulzeit. Auch über das gemeinsame Mittagessen ist im Vorfeld viel diskutiert worden. So werden die unteren Jahrgänge gemeinsam mit ihren Fachlehrern in die Mensa gehen und im Bereich Essens- und Tischkultur von Frau Lammers vorbereitet. In den Pausen werden die Jahrgänge 5 und 6 von älteren Schülerinnen, die zu Tutorinnen ausgebildet werden, betreut und die aufsichtsführende Lehrkraft fungiert im Hintergrund als Ansprechpartner. Der Geschäftsführer der Heilpädagogischen Hilfe Bersenbrück, Caterer der Mensa unserer Schule, Guido Uhl, wünschte sich eine Fortsetzung der vertrauensvollen Zusammenarbeit, deren Grundlage in den vielen Planungsgesprächen bereits gelegt wurde. Christiane Becker, Leiterin des Kindergartens St. Servatius, überbrachte zwei zu niedlichen Figuren verwandelte Kochlöffel, die die Mensabesucher immer an die Gaben Gottes erinnern und Anlass zum Dank sein sollen.

Gerd Beckmann dankte allen Beteiligten für die engagierte Mitarbeit und machte deutlich, dass wohl selten eine Mensa in nur drei Monaten - von der Planung bis zur Einweihung – errichtet worden sei. Bei der Schätzfrage konnten Annemarie Eisenzimmer aus der H8 und Laura Hartmann jeweils zwei Eintrittskarten der Artland Dragons für das Heimspiel gegen den Deutschen Meister aus Bamberg gewinnen. Viele Besucher, ehemalige Kolleginnen und Kollegen sowie interessierte Eltern labten sich im Verlaufe des Nachmittags bei leckerem Kuchen und Kaffee in der schönen Mensa und wurden von der Schülerfirma Meet and Eat bestens versorgt.

by H. Jäger — last modified 04.02.2016 14:45 Uhr
Contributors: Fotos M. Wichmann

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

This site conforms to the following standards: