Personal tools
You are here: Home Chronik Schuljahr 2014/15 Projektwoche Berufsorientierung

Projektwoche Berufsorientierung

Document Actions
Images
Auch die Polizei präsentierte sich am Info-Tag Auch die Polizei präsentierte sich am Info-Tag
Eine Gruppe von Schülern demonstrierte das Pflastern am Präsentationsabend Eine Gruppe von Schülern demonstrierte das Pflastern am Präsentationsabend
Helene Winter (links) und Janice Ma berichten über ihr Jahr im Ausland Helene Winter (links) und Janice Ma berichten über ihr Jahr im Ausland
Der Höhepunkt des Abends: skypen mit China. Kai Klostermann im Gespräch mit Frau Lammers Der Höhepunkt des Abends: skypen mit China. Kai Klostermann im Gespräch mit Frau Lammers
Abschied mit einem „Dankeschön“ Abschied mit einem „Dankeschön“
Die Tage vom 17.11. – 20.11.2014 standen ganz im Zeichen der Berufsorientierung. Die Acht- und Neuntklässler der Schule sammelten viele neue Erfahrungen für ihre berufliche Zukunft.

Gestartet wurde mit einem Informationstag, an dem sich 15 unterschiedliche Firmen und Institutionen vorstellten. Dort gewannen die Schülerinnen und Schüler einen ersten Überblick, welche Faktoren wichtig für eine Ausbildung sind. Neben der Handwerkskammer war u.a. die Firma Wernsing aus dem Südoldenburgischen vertreten, daneben kleinere und größere Betriebe aus der Region. Damit die Schülerinnen und Schüler nicht nur theoretisch über unterschiedliche Berufe informiert wurden, ging es am Dienstag und Mittwoch in die Praxis. Zwei Betriebe durften die 95 Schülerinnen und Schüler praktisch kennen lernen – angefangen bei einem ganz anderen Tagesablauf als in der Schule bis hin zu den Tätigkeiten, die man in dem Ausbildungsberuf dort ausübt.

Ohne die Bereitschaft von über 60 Betrieben aus dem gesamten Altkreis Bersenbrück ist diese Projektwoche nicht möglich. Sie geben den Schülerinnen und Schülern die Chance, innerhalb von drei Tagen einen großen Einblick in die Arbeitswelt zu bekommen.

Welche Informationen und Erfahrungen die Schülerinnen und Schüler innerhalb dieser Zeit bekommen haben, stellten sie in ihren Präsentationen am Donnerstagabend vor. Ein Rollenspiel über die kreativen Berufe wie Maler, Gärtner und Raumausstatter, ein Sketch von Chemielaboranten oder eine PowerPoint-Präsentation über den Beruf des Anlagenmechanikers haben sich die Schülerinnen und Schüler am Donnerstagvormittag mit ihren betreuenden Lehrerinnen überlegt und vorbereitet.

Neben den gelungenen Darbietungen hat Frau Lammers einen informativen Abend zum Thema „Leben und Arbeiten im Ausland“ vorbereitet. Moderiert wurde dieser Präsentationsabend von unsrem Schulleiter Gerd Beckmann und Anna-Lena Kinsvator aus der R8a. Unser ehemaliger Schüler Mathias Burrichter aus Bippen berichtete zu Beginn eindrucksvoll über seine Zeit nach seiner Ausbildung als Landmaschinenmechaniker in Australien. Vom Rotary Club Bersenbrück Altkreis schilderten zwei junge Damen (Janice Ma aus Australien und Helene Winter aus Fürstenau) ihre Auslandserfahrungen, die sie in ihrem Austauschjahr machten. Außerdem stellte Ilse Lammers über das Internet eine Live-Schaltung nach China her, um mit ihren ehemaligen Schülern Kai und Nicole Klostermann zu sprechen. Das Ehepaar, das seit vielen Jahren in China lebt und arbeitet, berichtete über ihre Erkenntnisse und Erlebnisse im Ausland. Alle drei Gäste ermutigten die anwesenden Schülerinnen und Schülerinnen dazu, ihre Heimat – auch wenn es nur für eine kurze Zeit ist – zu verlassen und neue Erfahrungen zu sammeln. Im Anschluss konnten die Schülerinnen und Schüler erste Pläne mit ihren Eltern und Lehrern oder Firmenvertretern bei einem internationalen Fingerfood Buffet besprechen, das von Anke Ostermann sowie den Landfrauen gemeinsam mit einer Schülergruppe vorbereitet und von Meet and Eat serviert wurde.

by I. Lammers und K. Gering — last modified 08.12.2014 18:52 Uhr
Contributors: Foto 1 K. Gering, Foto 2-5 vom Bersenbrücker Kreisblatt (Chr. Schillingmann) - vielen Dank dafür!

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

This site conforms to the following standards: