Personal tools
You are here: Home Chronik Schuljahr 2015/16 „Werther“ – die H9 lernt das Stück und Theaterspiel kennen

„Werther“ – die H9 lernt das Stück und Theaterspiel kennen

Document Actions
Images
Fr. Möller startet die szenische Darstellung Fr. Möller startet die szenische Darstellung
Ein romantisches Standbild mit Trauerweide und Gras Ein romantisches Standbild mit Trauerweide und Gras
Ein Dialog wird erarbeitet Ein Dialog wird erarbeitet
Ein Dialog wird gespielt Ein Dialog wird gespielt
Am 18.01.2016 besuchte Fr. Katrin Möller vom Theater Osnabrück die Klasse H9, um einen Einstieg in Johann Wolfgang Goethes „Die Leiden des jungen W.“ zu geben.

Zuerst informierte sie über das Stück und seine Hauptfiguren: Es ist 1774 erschienen und war in seiner Zeit ein riesiges Gesprächsthema. Es löste sogar Selbstmorde bei Jugendlichen aus, weswegen das Buch verboten wurde; auch ein Fan-Kult um die Werther-Figur entstand. Es folgten Informationen über den Inhalt: Werther geht von zu Hause weg, genießt seine Freiheit und verliebt sich beim Tanzen in Charlotte. Doch diese ist mit Albert verlobt. Die drei werden Freunde. Auf die Frage, wie man sich die beiden Männer vorstellen muss, stellten die Schülerinnen und Schüler Vermutungen an: Albert sei ein „Spießer“, ein „Langweiler“, „ein arroganter Schnösel“ mit Geld. Werther dagegen sei fast sein Gegenteil: arm, romantisch und voll jugendlicher Lebenslust. Um die Arbeit des Schauspielens zu verdeutlichen, stellten sich in einer Übung jeweils drei Schülerinnen und Schüler als Standbild hin: eine Trauerweide für den Naturmenschen Werther, ein Bild für das Ende des Stücks oder Albert am Schreibtisch.

Albert heiratet Lotte, was sofort die Frage aufwirft: Wie wird dann wohl die gemeinsame Freundschaft weitergehen? Nach einigen Spekulationen gibt Fr. Müller einen Tipp und stellt eine Frage: Einer bringt sich um – wer könne das wohl sein? Schnell ahnen die Schülerinnen und Schüler: Sicherlich Werther, dieser emotionale und aufbrausende Rebell. Zum Schluss arbeiteten die Schülerinnen und Schüler einen kleinen Dialog aus, um ein Verständnis für die innere Haltung der Figuren zu bekommen.

Nach dieser Einführung sind nun alle neugierig auf das Stück, das die Klasse im Theater Osnabrück besuchen wird. Ein ganz herzliches Dankeschön geht an Frau Möller, die uns das Stück und das Theaterspielen mit ihrer tollen Einführung gezeigt hat!

by M. Wichmann last modified 20.01.2016 10:03 Uhr

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

This site conforms to the following standards: