Personal tools
You are here: Home Chronik Schuljahr 2015/16 Klassenfahrt der Jahrgangsstufe 8

Klassenfahrt der Jahrgangsstufe 8

Document Actions
Images
Blick auf das Partner-Schiff Blick auf das Partner-Schiff
Gemeinsam die Segel in Ordnung bringen Gemeinsam die Segel in Ordnung bringen
Malerische Häfen Malerische Häfen
Entspannung an Deck Entspannung an Deck
Am Montag, den 23.05.2016, ging es für 46 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 mit vier Lehrkräften auf Klassenfahrt in Richtung Ijsselmeer. Eine Woche lang sollten die Plattbodenschiffe "Nirwana" und "Nil Desperandum" die Heimat für die "Landratten" aus dem Nordkreis Osnabrücks sein.

Bereits um sechs Uhr morgens wurden alle Reisetaschen sowie Nahrungsmittel sicher im Bus verstaut, sodass das Ziel, der Hafen von Enkhuizen, pünktlich um 9.30 Uhr erreicht werden konnte. Bei Wind und Regen begrüßten uns die Skipper Irene mit ihrer Maart Jenny sowie Skipper Ab mit seinem Matrosen Sam auf ihren Schiffen und ließen uns einquartieren. Nachdem alle Personen ihre Kajüten bezogen hatten, ging es auch schon los auf Segeltour.

Bei nasskalten äußeren Bedingungen durften die Schüler schon am ersten Tag die Erfahrung machen, dass es ohne Teamwork an Bord nicht funktionieren kann. So mussten alle, männlich oder weiblich, kräftig oder weniger kräftig unter den Anweisungen der Skipper die einzelnen Segel setzen und einholen. Das Zusammenspiel von Mast, Baum, Segel und den verschiedenen Tauen und Seilen war zwar am ersten Tag für viele noch nicht begreifbar, doch im Laufe der Woche wurden einzelne Fachbegriffe wie Nock, Piek, Klau, Großschot, Fockschot, Achterknoten in den Wortschatz mit aufgenommen und ein Verständnis für die Funktionsweise dieser Schiffe entwickelt.

Auch unter Deck war beim Kochen, Spülen, Säubern der Zimmer, Toiletten oder Duschen viel Zusammenarbeit und Hilfsbereitschaft gefragt. So durften anscheinend viele Achtklässler die ersten Erfahrungen damit sammeln, dass das Essen nicht von allein auf den Teller kommt und der Teller auch nicht von allein wieder sauber in den Schrank wandert. Sehnsüchte nach "Mama", einer Spülmaschine oder einem Schnellimbiss wurden zwar laut, konnten aber leider an Bord nicht erfüllt werden.

Am späten Nachmittag erreichten wir immer unsere Tagesziele: die kleinen, aber sehr ansehnlichen Hafenstädte Monnickendamm, Hoorn, Medemblik und Enkhuizen. So war am Abend genügend Zeit, um die Orte zu erkunden, neue Bekanntschaften mit Schülerinnen und Schüler anderer Schiffe zu schließen oder aber Siegeswillen bei diversen Gesellschaftsspielen zu zeigen.

Am Freitag um 18.00Uhr erreichten wir nach einer dreistündigen Busfahrt wieder die Oberschule am Sonnenberg und konnten das Fazit ziehen: Eine Segeltour auf dem Ijsselmeer ist mit viel Arbeit und Hilfsbereitschaft verbunden, der Spaß kommt dabei nicht zu kurz: eine äußerst gelungene Klassenfahrt.

by J. Thobe — last modified 06.06.2016 21:03 Uhr

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

This site conforms to the following standards: