Personal tools
You are here: Home Chronik Schuljahr 2017/18 „Das Lernen lernen“ anschaulich vermittelt

„Das Lernen lernen“ anschaulich vermittelt

Document Actions
Images
Ein Dankeschön nach dem Vortrag Ein Dankeschön nach dem Vortrag
Hr. Beckmann, Fr. Fasthoff, Fr. Bahners und Fr. Schwegmann Hr. Beckmann, Fr. Fasthoff, Fr. Bahners und Fr. Schwegmann
Im Rahmen eines Elterninformationsabends gelang es unserer Schulelternratsvorsitzenden Sylvia Fasthoff, die Motivationstrainerin und Lerncoach Dagmar Bahners vom Verein LVB Lernen e.V. aus Berlin zu engagieren.

Dass Frau Bahners auch in größeren Betrieben und Konzernen Mitarbeiter schulte, war unschwer festzustellen. Ihr gelang es den ganzen Abend, die Aufmerksamkeit der Eltern und des gesamten anwesenden Kollegiums aufrecht zu erhalten, indem sie beispielhaft und plastisch die verschiedenen Lerntechniken vorstellte. Dabei wagte sie auch einen Abstecher in die Neurobiologie und konnte neueste wissenschaftliche Erkenntnisse der Hirnforschung in Bezug auf Gedächtnistraining einfließen lassen. So erfuhren die Zuhörer nach einem Selbsttest, dass es kaum möglich ist, sich im Durchschnitt mehr als sieben einzelne Informationen zu merken.

Nach einem kurzen inhaltlichen Abriss über die einzelnen Gedächtnisarten erfuhren Eltern und Lehrer die eigentlich klassische, aber immer wieder in Vergessenheit geratene Weisheit, dass unser Gehirn den Lernstoff wesentlich besser speichern kann, wenn er geordnet, strukturiert ist oder in Kategorien eingeteilt ist. „Über die richtige Methodik kann die Null-Bock-Stimmung bei Schülern überwunden werden“.

Beispielhaft demonstriert wurde das an den Flüssen in Deutschland, die man sich auf verschiedene Art und Weise merken kann: in Reimsprüchen, mit Städten verbinden, farbig unterteilen oder geographisch. Zur richtigen Lerntechnik gehöre auch immer wieder in kurzen Sequenzen das Wiederholen. Anhand einer Vergessenskurve konnte Frau Bahners darstellen, dass Gelerntes ohne Wiederholen nach einem halben Jahr wieder von unserem Gedächtnis gelöscht wird. Zum Wiederholen eignen sich auch Lernvideos, deren Richtigkeit aber im Vorfeld überprüft werden sollte. Noch geeigneter erscheinen interaktive Lernplattformen mit Übungsaufgaben. Im zweiten Teil des Vortrags erkannten die Eltern und Lehrkräfte die von Frau Bahners geschilderten unterschiedlichen Lerntypen: die logisch-abstrakten, die sicherheitsliebenden, die emotionalen und die kreativ-chaotischen. Lächeln, spontane Reaktionen und Zustimmung begleiteten die sehr anschaulich vorgetragenen Fallbeispiele. Dabei ging die Referentin auch auf das große Thema Belohnen ein. Eine Belohnung sollte in unmittelbarem Zusammenhang mit der Leistung stehen und nicht unbedingt materieller Natur sein. Die gut ausgefallene Mathearbeit sollte lieber mit einem gemeinsamen Ausflug mit der Familie als mit einer Geldnote belohnt werden, so Frau Bahners.

Der Schulleiter Gerd Beckmann bedankte sich zum Abschluss bei der Schulelternratsvorsitzenden Sylvia Fasthoff für die Organisation der Veranstaltung und der Referentin Frau Bahners für einen höchst interessanten Vortrag, der für Eltern und Lehrkräfte viele neue Anstöße darbot.

by G. Beckmann — last modified 16.02.2018 11:10 Uhr
Contributors: Fotos M. Wichmann

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

This site conforms to the following standards: