Personal tools
You are here: Home Chronik Schuljahr 2017/18 E-Mail nach England

E-Mail nach England

Document Actions
Images
Erste Antworten auf Englisch Erste Antworten auf Englisch
Der zweisprachige Briefwechsel Der zweisprachige Briefwechsel
Acht- und Neuntklässler der Oberschule am Sonnenberg beginnen E-Mail-Freundschaftsprogramm mit Schülern der Ecclesbourne School in Derby.

„E-Mail für Dich!“ hieß es in dieser Woche für viele Schülerinnen und Schüler der achten und neunten Klassen der Oberschule am Sonnenberg in Berge. Die Teilnehmer der E-Kurse im Fach Englisch fanden in ihren schulischen Postfächern E-Mails mit bisher unbekannten Absendern.

Grund war der Beginn einer E-Mail-Partnerschaft mit der Ecclesbourne School aus der Nähe der englischen Stadt Derby (gesprochen „Darbie“). Herr Vennemann, einer der Berger Englischlehrer, hatte nach einem regelmäßigen Kontakt nach Großbritannien oder Irland gesucht, um den Schülerinnen und Schülern zu ermöglichen, ihre im Unterricht erworbenen Sprachkenntnisse in authentischen Situationen anwenden zu können.

Umfangreiche Recherchen auf Websites zur Vermittlung von Schüleraustauschen oder Schulpartnerschaften hatten lange kein brauchbares Ergebnis geliefert. Durch Zufall erinnerte sich Herr Vennemann daran, dass die Stadt Osnabrück und die englische Stadt Derby im Rahmen ihrer Städtepartnerschaft jährlich Städtebotschafter austauschen. Diese widmen sich unter anderem der aktiven Ausgestaltung der Partnerschaft, z. B. im schulischen, sportlichen oder kulturellen Bereich.

Bereits der erste Kontakt zur diesjährigen Botschafterin war erfolgreich: Zufällig war eine Deutschlehrerin der Ecclesbourne School aus Duffield nördlich von Derby auf der Suche nach einer deutschen Schule. In mehreren E-Mails verabredeten Herr Vennemann und die englische Kollegin, dass die deutschen Schüler/innen der Jahrgänge 8 bis 10 und die englischen Schüler/innen der Jahrgänge 9 bis 11 etwa einmal im Monat E-Mails austauschen. Die englischen Schüler/innen schreiben dabei auf Deutsch, die Berger auf Englisch.

Herr Vennemann ist begeistert: „‚Europa‘ ist zurzeit kein Modewort in Großbritannien. Umso mehr freue ich mich, dass sich gerade jetzt eine britische Schule gefunden hat, die an einer Partnerschaft interessiert ist, und dass der E-Mail-Austausch so schnell innerhalb weniger Monate nach dem ersten Kontakt angelaufen ist. Das ist für unsere Schülerinnen und Schüler eine tolle Bereicherung zu unserer zweijährig stattfindenden Londonfahrt. Ich bin gespannt, wie sich das Programm entwickelt.“

by C. Vennemann — last modified 04.05.2018 17:46 Uhr

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

This site conforms to the following standards: