Personal tools
You are here: Home Chronik Schuljahr 2019/20 Theater-Proben-Workshop-Premierenbesuch der 7a

Theater-Proben-Workshop-Premierenbesuch der 7a

Document Actions
Images
Bei der Probe Bei der Probe
Vor der Tischlerei Vor der Tischlerei
Zum Aufwärmen ein "Wuuusch" Zum Aufwärmen ein "Wuuusch"
Die 7a schnuppert Bühnenluft Die 7a schnuppert Bühnenluft
In diesem Schuljahr hat die Klasse 7a das Angebot des Theaters Osnabrück bekommen, eine Probe und eine Premiere zu besuchen sowie an einem Workshop teilzunehmen.

So machten wir uns am 27.08.2019 auf den Weg nach Osnabrück – die Probe fand in der Tischlerei Seibt statt. Dort gab uns der Theaterpädagoge Lars Kajuiter erste Informationen zu dem Stück „Linus in der Stufenwelt“, fragte uns nach unseren Kenntnissen und führte uns dann in die Räume, in denen die Schauspieler Anne Sofie Schietzold, Soheil Emanuel Boroumand und David Krzysteczko unter den kritischen Blicken der Regisseurin Selina Girschweiler vorspielten.

In dem Stück geht es um eine Zukunft, in der die Gesellschaft in zwei „Sphären“ aufgeteilt ist. Diese Aufteilung geschieht am Ende der Kindheit durch den „Großen Berechner“. Er prüft die Kinder, die für seine Prüfungen intensiv lernen und sie dann bestehen müssen. Das Erreichen der ersten „Sphäre“ ist das Ziel der Menschen, denn dort können sie wohl behütet im Wohlstand, frei von Gefahren und in einem durchorganisierten Tagesablauf leben. In der zweiten „Sphäre“ wird für diese Menschen gearbeitet, hier fehlt der Wohlstand, es ist laut, dreckig und auch gefährlich. Normalerweise sind die Grenzen zwischen den Sphären also klar getrennt. Doch nun will der Sohn einer Familie der ersten Sphäre (aus Langeweile?) in die zweite Sphäre gelangen.

Bis hier wurde das Stück gespielt. Danach befragten die Schauspieler und die Regisseurin die Schüler/innen nach ihren Eindrücken, ob sie den Gegenstand des Stücks erkannt haben und welche Meinungen und Erfahrungen sie zu dem Thema gesellschaftliche Spaltung haben. Als „Hausaufgabe“ sollten sie sich überlegen, wie dieses Stück nun wohl ausgehen wird.

Tags darauf kam der Theaterpädagoge Lars Kajuiter, um mit praktischen Übungen (Wusch, Boing, Pau!) und Gesprächen den Inhalt des Stücks und die Arbeit der Schauspieler/innen näher zu bringen. Jetzt sind wir richtig neugierig und wollen unbedingt wissen, wie das Stück bei der Premiere am 12.09.2019 endet.

by M. Wichmann last modified 13.09.2019 20:40 Uhr

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

This site conforms to the following standards: